Montag, 19. Juni 2017

Ein Auftrag und Schnick schnack

Mein Patenkind brauchte dringend eine neue Tasche für Ihre Flöte und das Notenheft.
Am besten zum umhängen, damit die Hände frei bleiben.
Da noch ein Turnbeutel Wunsch mit Delfinen ansteht, habe ich mal den Schnitt ausprobiert, etwas gepolstert, dass der Flöte nix passiert.
Die junge Dame war zufrieden.

 Am Mittwoch haben wir uns anlässlich Ihres Geburtstages in der Stadt getroffen.
Hach München ist schön💚
Beim Aufräumen und der Planung weiterer Projekte fiel Angela und mir auf, dass uns das weiße Garn ausgeht und wir dringend pastelliges Garn zum Quilten brauchen.
Ich bin immer wieder baff wie schnell und reibungslos die Bestellung bei Walz funktioniert.
Da dieses dünne Garn die Angewohnheit hat sich komplett aufzudrudeln, wenn sie in einer Kiste landen, habe ich mir den Luxus für diese 2 Boxen gegönnt.
Fündig wurde ich hier bei Nähwelt Flach.
 So langsam wird es Zeit, an dem Schulabschluss Quilt für Junior Nr. 2 weiterzuarbeiten.
Wenn ich nicht schon ca. 1/3 der Blöcke hätte, hätte ich alles verworfen und ein schnelles Muster genommen.
Nun starte ich aber richtig durch, hab nur noch 4 Wochen Zeit.
 Danke für eure Kommentare zu meinem letzten Post.
Einiges muss ich richtigstellen 😅😅😅😅😅😅😅
Das sind nicht meine Reste, das ist mein Stoffbestand
Viel mehr habe ich nicht mehr.
Dank Angela haben wir letztes Jahr mächtig was aufgearbeitet. 

 Ansonsten ist die letzten Tage nicht viel entstanden. Das Wetter war einfach zu schön, um drinnen zu sitzen.
So war es praktisch, dass ich einige dieser lustigen Tilda Brummer schon zugeschnitten hatte.
Stopfen und sticken geht prima im Garten.
 Diese lustigen Gesellen haben sich schon auf den Weg zu einem Geburtstagskind gemacht.
 Tausche Erdbeeren gegen Drache
so ist mein momentaner Deal mit Ricarda.
Sie ist im Drachenfieber, möchte aber Ihren Drachen gerne auf eine Schüssel mit Erdbeeren setzen.
Für zwei solcher Erdbeerschüsseln bekomme ich einen rosa Erdbeerdrachen.
Davon gibt es aber erst nächste Woche Fotos.
Genießt die schöne Sommer Woche
Liebe Grüße
Birgit

Montag, 12. Juni 2017

Ein bischen dies und das

Nachdem nun das Chaos im Nähzimmer soweit beseitigt wurde, das im Vorfeld der Ausstellung angefallen war, stand nur noch das sortieren meiner Stoffe an. Die 3 Boxen waren mittlerweile kunterbunt gemischt.

Bevor ich aber dies in Angriff nehmen konnte, habe ich noch schnell diese Beiden bestellten 
Sew together Bags dazwischen geschoben.
Mittlerweile gehen die schon wie im Schlaf, hihi



Bei unserem Quilterinnen Treffen mit Gisela und Hanna kam wiedereinmal zur Sprache, dass wir eigentlich viel zu viel Stoff haben, und nie wieder was kaufen dürften.

Das stimmt bei mir nur zum Teil.
Große Stücke habe ich kaum, was ich als mein Vorrat bezeichne wird bei einigen Bekannten als Reste betitelt.


Es gibt noch eine Tula Kiste und eine schwarz weiß grüne für ein gerade aktuelles Projekt.
Dazu sagen muss ich, dass nur ca. 10% dieser Stoffe die Größe eines FQ haben, sonst ist alles kleiner.

Was ich hingegen von meinen Mini Hexagonen her noch in Mengen habe, sind Reste.
Dies ist eine von 3 Kisten.
Am Mittwoch habe ich mit Angela mal ausgeknobelt, wie wir diesen Resten wohl am Besten und sinnvollsten zu Laibe Rücken können.

Das ist unser Ergebnis.
Aus 2  5 Inch Quadraten

Die Dreiecke wurden auch hier aus 2   5 Inch Quadraten in einem Rutsch genäht.
Kombiniert mit einem 3,5 Inch Rest in der Mitte und 4 hellen Eckquadraten.

Diese Idee gefällt uns super gut, allerdings klappt es nicht wie gewünscht aus 2    5 Inch Quadraten. Da müssen wir noch etwas tüfteln, das wird hinten angestellt.
So sah es nach einem Vormittag überlegen, nähen und schnippeln aus.

Dann gibt es aber noch Reste die nicht in dieses Schema passen, sie sind einfach zu klein.
Hier nun die Mini Variante, Zuschnitt 1 1/4 Inch mal 2 Inch.
Diese Blöcke nähen wir einfach so Zwischendurch, quasi als Mäuschen zwischen unseren anderen Projekten.
(Mein Kissen aus dem letzten Post, ist aus diesen Minis entstanden)
 Da wir viele Streifen haben und wir Beide das Pineapple Muster so toll finden,
werden wir so langsam beginnen die Streifen hierfür ebenfalls vorzubereiten.
(allerdings wird dies wohl ein Mehrjahres Projekt) 
 In meinen Stoffen schlummerten diese fertig zugeschnittenen Stoffe, die irgendwann in Vergessenheit gerieten.
So nach und nach werde ich die Kleinigkeiten vollenden. 
Ebenfalls in dieser Kiste schlummerten meine Kaffee Stoff Reste. Viele davon hat Angela für Ihre wunderschöne Picknick Decke verarbeitet, die Reste sind nun auf jeden Fall ausreichend für einige Tischsets für mich.
Darauf freue ich mich besonders, habe ich doch die Stoffe über einen langen Zeitraum gesammelt. 
So sieht die Ausbeute aus, wenn ich 1 Stunde konzentriert meine Reste zuschneide.

Nun würde mich mal interessieren, wie Euer Stoff Vorrat so aussieht, und wie ihr Eure Stoffreste aufhebt und verarbeitet.
Liebe Grüße
Birgit

Dienstag, 6. Juni 2017

Urlaub und ein wundervolles Treffen

Mitte Mai hat uns die liebe Gisela einen Urlaub in Stralsund beschehrt. Da eh ein Kurzurlaub in Köln anstand, war der kleine Umweg nach Stralsund doch kein Problem, erst geplant nur übers Wochenende waren Markus und ich uns schnell einig, warum nicht eine ganze Woche Urlaub einlegen.
Die Jungs kommen ohne uns klar, und so ging es zusammen mit Missi los an die Ostsee.
Und was soll ich sagen, Gisela du hattest eine geniale Idee, und wir eine Woche Urlaub bei traumhaftem Wetter.

Die ganze Landschaft strahlte in intensivstem Gelb.
Wir erwanderten Hittensee, diverse Orte auf Rügen und natürlich Stralsund.
Es war ein Traum, kaum Touristen und vor allem keine Kinder.
Jaja schreit jetzt nur, was habt ihr gegen Kinder.
Nix, aber Urlaub ohne Kindergequengel haben wir uns doch auch mal verdient, oder❤


Auflösen muss ich noch, warum Gisela Schuld ist an unserem Urlaub, ganz einfach sie hat mir geschrieben dass sie an einem bestimmten Maiwochenende ein paar Tage in Stralsund verbringen, um dort Hochzeitstag zu feiern.
So waren wir auch am Donnerstag schon ganz hibbelig, als es endlich so weit war, dass die zwei in Stralsund ankamen. Platz war in unserer Ferienwohnung noch genügend, so konnten wir intensiv jede Minute fürs ratschen nutzen.

Sie brachten dann auch das heiße Sommerwetter mit, das machte die gemeinsamen Tage noch perfekter.
Ein Glück dass unsere Männer sich so gut verstehen, so vergingen die Stunden wie im Flug.
Ganz oben auf Thomas Wunschliste stand das Ozeaneum. 
Hier ein Blick auf das rießige Aquarium
 Den Hochzeitstag haben wir bis ins kleinste Detail "geplant" und so den Beiden einen hoffentlich unvergesslichen Tag bereitet.
Eine Schifffahrt zu den Kreidefelsen, ein Besuch beim Koloss von Prora, (und dem Glück, dass es um 16 Uhr eine Sonderführung in sonst nicht zugängliche Räume gibt) und ein mega leckeres Abendessen unter freiem Himmel. 
 Dann hieß es schon wieder Abschied von Stralsund nehmen, was aber nicht so schlimm war, standen doch noch drei Highlights an
Ein Widersehen mit Hanna wurde kombiniert mit einem Shoppingbummel bei Quilt Cabin.
Ursel und Ihr Team waren wie immer super nett und hilfsbereit.
Am Mittwoch gab es noch ein Treffen mit Martina. 
Hach was war es schön. 
 Nun hat mich der Alltag wieder, aber ich werde noch lange an die schöne Zeit zurückdenken.

Das Pfingstwochenende stand dann ganz im Zeichen meiner Nähmaschine. Meine 3 Männer hatten einige Termine und Treffen, so dass ich es mir zu Hause gemütlich gemacht habe.
Das Ausstellungswochenende steckte mir noch etwas in den Knochen.

Begonnen habe ich mit einem neuen Vorhaben.
Endlich meinen Stoffresten und Mini Resten zu Laibe zu rücken.
Die ersten 50 Blöcke sind geschafft. die fertigen Blöcke sind 2 Inch groß.

Da meine Kissen während der Ausstellung reißenden Absatz fanden, und wir nun ohne Sofakissen da stehen, musste Ersatz her. 
 Nun warte ich noch auf den weißen Stoff, der Ballen ist gerade bei Angela.
So ausgebremst, fielen mir diese Stoffe wieder in die Hände.
Wunderschön, aber von den Farben und vom Muster her einfach nicht zu kombinieren.
Da ich jetzt endlich mal die Tatütas nähen wollte, habe ich es hier gleich ausprobiert, ein wenig gestückelt und fertig waren 6 Tatütas. Ein wenig abgeändert, da ich die Beiden Enden etwas übereinander genäht habe, damit das oberste Taschentuch etwas geschützt ist.
 Aus den Resten gleich noch die Resteblöcke vernäht, so ging es ans nächste Projekt.
Vor einiger Zeit hat mir Martina dieses Buch und das Lineal besorgt. Gleich darauf habe ich den ersten Block genäht, dann rutschte alles immer weiter nach hinten.
Also habe ich flugs den zweiten Block gegengleich genäht, und schon waren 2 Tolas fertig.
(und wieder stellt sich die Frage, warum um Gottes Willen macht  man nicht immer alles gleich fertig.)

 Da ich hier den orangen Stoff noch dabei hatte, entstanden noch 6 Tatütas und
 dieses Kissentop.
 Das wartet jetzt aufs Quilten, zum Glück ist für heute Regenwetter angesagt, so dass ich nach der Arbeit gleich noch dran bleiben kann.


Nun wünsche ich euch eine schöne Woche
bleibt gesund und munter

Liebe Grüße
Birgit

Dienstag, 30. Mai 2017

Willkommen im Cottage Garden

Am vergangen Wochenende war unsere langersehnte Ausstellung.
Trotz des heißen Wetters hatten wir viele Besucher.
Herzlichen Dank allen die sich auf den Weg nach Wolfratshausen gemacht haben.

Unsere Dekoecke lud immer wieder zum staunen ein.
Wem nun dieser schön gedeckte Tisch gefallen hat, konnte bei Kaffee und Kuchen gleich das gesehene mit anderen Patchworkerinnen ausgiebig bereden.

Die Dekofee hat auch vor den vielen anderen Fensterbrettern in unseren Räumen nicht halt gemacht


 Natürlich gab es auch noch Quilts.
Eine Auswahl der Damen, von denen ich eine Internetfreigabe habe
Von Monika
 Angela
 Desiree
 Loretta
 hihi von mir, fällt euch was auf ich steche da farbtechnisch voll raus.
 Von Susanne
 Von mir, halb so groß, wie alle anderen
 Von Elisabeth
 Von Nathalie
 Zum verschnaufen ein wenig Deko gefällig

 Von Elisabeth
 Von Susanne
 Von Monika
 von mir
 Habt Ihr noch Kaffee?

 mein romantischer Tula
 Die Deko im Treppenhaus entführte unsere Besucherinnen schon in den Cottage Garden.


 Von Loretta
 Diesen wunderschönen Quilt haben wir in gemeinsamer Arbeit genäht, und am Sonntag Abend verlost. 
Die glückliche Gewinnerin wurde am Montag damit überrascht.

 Die Lust etwas Neues mit nach Hause zu nehmen, konnte auch gestillt werden
 Von Nathalie

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, gibt es einen Quilt in mehrfacher Ausfertigung.
Monika hat uns 2015 zu einem Mysterie überredet.
Gefordert waren 2 Farbgruppen und ein Hintergrund.
Es hat sehr viel Spaß gemacht den Mysterie zu nähen
Viel Spaß wenn ihr jetzt wieder nach oben scrollt und die Mysteries nochmals sucht.

Wünsche euch eine tolle Woche
Liebe Grüße
Birgit


Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.